Fersensporn:

Ein Fersensporn entsteht durch Kalkeinlagerungen im Gewebe vom Sehnenansatz ausgehend durch zu hohe Zugbelastungen über zu lange Zeit und ist damit aus meiner Sicht immer ein Zeichen für eine überlastete Muskulatur sowie deren Sehnen und Faszien. Dabei spielt es keine Rolle, ob sich der Fersensporn auf der Rückseite oder der Unterseite der Ferse entwickelt,

 

Myofasziale Triggerpunkte sind regelmäßig in überlasteten Muskeln zu finden. Diese Muskeln sind dann kaum noch erfolgreich zu trainieren und neigen gerade auch  in der Wade immer wieder zu Verkürzungen. Werden die entsprechenden Muskeln behandelt, lassen sie sich bald wieder besser trainieren und werden schnell dehnfähiger.

 

Ebenso ist es wichtig, nach unterhaltenden Faktoren zu suchen. Diese können eine Überlastung der Wadenmuskulatur immer wieder provozieren. Dazu gehören unter anderem Laufstil, Schuhwerk, gewohnheitsmäßige Haltungen und einige mehr.

Durch die damit reduzierte Zugbelastung kann der Fersensporn sich nach und nach auflösen. Allerdings brauchen betroffene Patienten oft ein wenig Geduld, da die Heilungszeiten durch den langsamen Stoffwechsel der bindegewebigen Strukturen am Fuß doch etwas länger sein können. Auf der anderen Seite aber sind auf diesem Weg die Uresachen beseitigt und nicht nur die Symptome kaschiert. Das lässt eine dauerhafte Heilung sehr viel wahrscheinlicher werden.

 

Ihre Therapie-Möglichkeit

Für eine gründliche Untersuchung und gegebenenfalls eine gezielte Schmerztherapie erreichen Sie mich unter Telefon: 089 - 411 56 432. Oder Sie nutzen  bequem mein Kontaktformular.

Falls Sie weiter weg wohnen: hier finden Sie eine Liste von ausgebildeten Triggerpunkt-Therapeuten auf den Seiten der internationalen Triggerpunkt-Akademie.

Heilpraktiker Eisenschmidt: Baum

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

4 × zwei =

Tennisellenbogen

Tennisellenbogen: Auch Golferellenbogen, Epicondylitis radialis humeri, Epicondylitis...

Migräne

Migräne: Migräne ist eine von mittlerweile über 250 beschriebenen Kopfschmerzformen....

Rückenschmerzen

MEDIZINREPORT Rückenschmerzen: Der größte Teil ist myofaszial bedingt Leinmüller, Renate...

Halsbeschwerden

Halsbeschwerden: Halsbeschwerden: viele „unerklärliche“ Symptome verstecken sich im...

Fersensporn

Fersensporn: Ein Fersensporn entsteht durch Kalkeinlagerungen im Gewebe vom Sehnenansatz...

Achillessehnen-Schmerzen

Achillessehnen-Schmerzen: auch Achillodynie, Fersenschmerzen Für...