René Eisenschmidt

Denkanstöße

Hier finden Sie eine bunte Sammlung von Gedanken, Zitaten und Anregungen zu den Themen Leben, Glücklichsein und innere Entwicklung ganz allgemein.

Sie sind herzlich eingeladen, hier zu stöbern.

Gerne können Sie zu den einzelnen Denkanstößen Ihre eigenen Gedanken in Form eines Kommentars hinterlassen.

Liebe

Liebe

Jeru Kabbal zum Thema: „Was ist Liebe wirklich? Liebe ist das Gegenteil von Bedürfnis. Sie hat weder mit physischen Bedürfnissen – Sex – noch mit mentalen Bedürfnissen zu tun. Liebe ist vollkommene Erfüllung. Liebe ist etwas, was sich ausdehnt, etwas Überströmendes....

mehr lesen
Balance

Balance

Das Leben ist wie Fahrradfahren. Man muss immer in Bewegung bleiben, um nicht die Balance zu verlieren. (Albert Einstein)

mehr lesen
Klarheit

Klarheit

Dein Geist hat eine angeborene leuchtende Klarheit, und wenn diese Leuchtkraft sich zeigt, dann erleuchtet diese Klarheit augenblicklich alles, was von ihr berührt wird. (Buddhistische Weisheit)

mehr lesen
Abschied

Abschied

Wird man gebraucht, erfüllt man seine Pflicht. Wird man nicht mehr gebraucht, so zieht man sich zurück. Konfuzius Nachdem Anja sich vor einigen Wochen entschlossen hat, die Workshops und QLB-Meditationen nicht mehr mit zu leiten, werde auch ich mich jetzt erst einmal...

mehr lesen
Illusion: Wahrnehmung gleich Wahrheit?

Illusion: Wahrnehmung gleich Wahrheit?

Illusion: Wir sehen, was wir glauben, deswegen glauben wir oft nicht, was wir wirklich sehen. Wie geht es Dir mit Deiner Wahrnehmung: glaubst Du alles, was Du siehst und fühlst und denkst - also was in Deiner subjektiven Wahrnehmung so vor sich geht? Oder bist Du der...

mehr lesen
EinsSein

EinsSein

Nichts kann Ihnen einen Menschen nehmen, den Sie lieben. Das Einzige, was Ihnen Ihren Mann nehmen kann, ist der Glaube an einen Gedanken. Auf diese Weise entfernen Sie sich von ihm, und damit endet die Ehe. Sie sind eins mit Ihrem Mann, bis Sie an den Gedanken...

mehr lesen
Balance

Balance

Das Leben ist wie Fahrradfahren. Man muss immer in Bewegung bleiben, um nicht die Balance zu verlieren. (Albert Einstein) Wie geht es Dir mit Deinem Gleichgewicht. Was tust Du, um Dein Gleichgewicht zu halten. Erfährst Du Dein Gleichgewicht als eine fließende...

mehr lesen
Erleichterung

Erleichterung

Wenn du in deine wahre Natur siehst, erkennst du, dass dein Erscheinungsbild in den Spiegel und in andere Personen gehört. Du nimmst die Tatsache ernst, dass es nicht hier im Zentrum gegeben ist. Dein Menschsein ist peripher. Welch eine Erleichterung! Es gibt im...

mehr lesen
Erfahrung und Realität

Erfahrung und Realität

Ein Kind weiß beim Spielen, dass es spielt. Es glaubt nicht, dass im kleinen Plastikedelstein tatsächlich eine kleine Fee wohnt, aber die Freude darüber, dass im Spiel alle so tun, als ob dieser Stein eine magische Kostbarkeit wäre, ist absolut wirklich. Man könnte...

mehr lesen
Meine Grenzen

Meine Grenzen

Wer ich bin oder nicht bin Wie ich bin oder nicht bin Was ich kann oder nicht kann All das habe ich gelernt durch die Augen anderer und all das habe ich angenommen als die Grenzen meines Selbst in dieser Welt. Mit dieser Vorstellung meines Selbst gehe ich durch die...

mehr lesen
Wer bist Du?

Wer bist Du?

Mein ganzes Leben und alles, was ich mitzuteilen habe, lässt sich auf einen Nenner bringen: Komm zurück von der Identifikation mit dem Typen im Spiegel, der sehr wichtig ist, sich aber da drüben befindet. Komm zurück hierher, zum Ursprung des Spiegelbilds, genau...

mehr lesen
Freiheit

Freiheit

Wir Menschen glauben oft, frei zu sein, wenn wir tun können, was wir wollen. Aber sind wirklich wir es, die entscheiden, was wir wollen? Unser scheinbar freier Wille ist doch eigentlich nur die Summe all unserer konditionierten Impulse: die Summe unserer Wünsche und...

mehr lesen